Modell Galerie --> Flugzeuge --> Zweiter Weltkrieg

P.Z.L. P-11 c

Bausatz: P.Z.L. P-11 c ARMA HOBBY


Der Bausatz der PZL P.11c ist der zweite Spritzgussbausatz den die polnische Firma ARMA HOBBY heraus gebracht hat. In der EXPERT-Ausführung liegen Ätzteile mit in der Schachtel.

Der Kit besticht durch sehr feine Oberflächendetails und eine gute Passgenauigkeit. Es gibt eine komplette Einrichtung und Ätzteile für das Cockpit. Davon ist aber später nicht mehr viel zu sehen, obwohl das Cockpit offen ist. Es gibt nur sehr wenige Problemzonen am Modell: An den Flügelwurzeln oberhalb des Rumpfes muss die feine Wellblechstruktur glatt geschliffen werden. Die Position des Ölkühler sollte leicht verändert werden. Den Ölkühler selbst habe ich durch ein Resinkühler einer PZL P.24 von AZUR ersetzt. Insgesamt ging der Bau zügig voran und nach kurzer Zeit war das Modell lackierfertig.

Bemerkenswert ist die extrem dünne Ausführung des winzigen Windschutzes der Maschine.

Die kleinen Masten für die Antenne habe ich durch 0,3 mm Stahldraht ersetzt.

Die Maschine mit der Seriennummer 8.70 ist fotografisch sehr gut dokumentiert. Am ersten Tag des zweiten Weltkrieges wurde die P.11c, geflogen von Lt. „Himek“ Dudwal, im zweiten Einsatzflug im Luftkampf beschädigt. Im weiteren Verlauf wurde das Flugzeug dann von deutschen Soldaten erbeutet. Daher kann der Zustand der Maschine bei Beginn der Kampfhandlungen sehr gut realisiert werden.

Die Lackierung erfolgte mit Farben von VALLEJO, die ich selbst angemischt habe. Die Abziehbilder ließen sich gut verarbeiten. Den Hintergrund für das Staffelwappen habe ich in weiß lackiert und für die Streifen auf der rechten Tragfläche und am Seitenleitwerk verwendete ich die blaugraue Farbe der Unterseiten.

Klicken Sie auf die Bilder für eine vergrößerte Darstellung.


P-11 c P-11 c P-11 c
P-11 c P-11 c P-11 c

 

 

<-- zurück zur Übersicht